0172 80 99 550 info@juleruscher.com

In 4 Schritten zu Deinem einzigartigen Alleinstellungsmerkmal

von | Jul 3, 2018 | Starte hier | 4 Kommentare

USP? Alleinstellungsmerkmal? Das steckt dahinter:

Jeder spricht darüber, aber wer hat es tatsächlich? Ein Alleinstellungsmerkmal 🤩. Im Englischen kennen wir es als das USP, unique selling proposition.

Genauer geht es um die Frage: “Warum sollte ich Dein Produkt kaufen und nicht dass, von der Konkurrenz?“🤔

Es geht eben nicht um besser oder günstiger. Es geht darum, anders zu sein als Deine Konkurrenz. Was macht Dein Angebot besonders?😍 Was zeichnet es aus, was ist der Unterschied? Was ist der Vorteil gegenüber dem Konkurrenzprodukt?

In meinen Existenzgründerseminaren stelle ich immer die Frage nach dem Alleinstellungsmerkmal und diese muss Jeder beantworten können. Keine Ausreden. Und wenn da ein plumpes “Ich bin besser” kommt, da frage ich warum. So lange, bis wir es raus gearbeitet haben, das was das Angebot einzigartig macht.

Nur insgeheim habe ich dabei eins gehofft: Dass sie mich nicht nach meinem USP, nach meinem Alleinstellungsmerkmal fragen. 🙈 Denn auch ich habe mich lange um die Frage gedrückt. Was hebt mich eigentlich von der Konkurrenz ab?

Und jetzt bin ich ganz offen zu Dir: Weißt Du, warum ich mich nie mit meinem eigenen Alleinstellungsmerkmal, mit meinem USP beschäftigt habe? Dahinter steckt ein ganz einfacher Grund:

Ich hatte Angst, es nicht zu finden – Angst, nicht einzigartig zu sein.😰

Doch ich bin überzeugt, dass jeder, auch Du und ich einzigartig in dieser Welt sind. Wie auch unser Business einzigartig ist. 🦄Wir müssen nur danach suchen. Und das tun wir hier – gemeinsam und Schritt für Schritt.

In diesem Artikel erfährst Du:

  1. Warum Du überhaupt ein Alleinstellungsmerkmal brauchst
  2. Wie Du Dein Alleinstellungsmerkmal Schritt für Schritt entwickelst

1. Warum brauchst Du überhaupt ein Alleinstellungsmerkmal?

🙆‍♀️ Eigene Klarheit

Du solltest genau wissen, was Dein Produkt oder Deine Dienstleistung besonders macht. Nur so kannst Du es Deinem Kunden kommunizieren. Auch solltest Du es nicht nur wissen, sondern überzeugt davon sein, denn das spürt der Kunde.

👑 Marketing

Wenn Du erst mal Dein Alleinstellungsmerkmal entwickelt hast, darfst und sollst Du es ruhig in die Welt hinaus tragen. Am besten dort, wo Dein Kunde das erste Mal auf Dich trifft. Auf der eigene Website, auf Visitenkarten, auf Deinen Social Media Kanäle etc. darf es nicht fehlen. Warum?

Damit der Kunden gleich merkt, hier bin ich richtig. Denn wenn dem Kunden der Mehrwert Deines Angebots nicht sofort klar ist, ist er weg 🏃‍♂️.

🤝 Kaufentscheidung abnehmen

Warum soll ich bei Dir kaufen und nicht bei der Konkurrenz? Diese Frage wird kommen, sei Dir dessen sicher. Und die Antwort darauf solltest Du kennen. Heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten, so viele Angebote unter denen Dein Kunde auswählen kann.

Mit einem klar kommunizierten Alleinstellungsmerkmal nimmst Du ihm einfach die Arbeit ab. Du lieferst ihm das ultimative Argument, warum er bei Dir kaufen soll und eben nicht bei der Konkurrenz.

2. Wie Du Dein Alleinstellungsmerkmal Schritt für Schritt entwickelst

So wie auch ich, tun sich viele Unternehmen schwer mit dem Alleinstellungsmerkmal. Meist allerdings nicht aus dem Grund keins zu finden. Es ist ein langer Weg hin bis zum Alleinstellungsmerkmal, den viele nicht gehen wollen.

Willst Du Deinem Kunden in Zukunft auf die Frage:

Warum sollte ich bei Dir kaufen und nicht bei der Konkurrenz?

eine Antwort geben, die ihn Dein Produkt einfach kaufen lässt?

Verkaufen ohne es ihm aufzudrängeln, fast ganz wie von allein?

JAAAA 💃 Dann lass uns gemeinsam die extra Meile gehen. 🔝

1. Kenne Deinen Ziel Avatar 🧞‍♀️

Was? Ziel Avatar? Im Volksmund können wir es auch Kunden Avatar, Kunden Persona, Ziel Persona nennen. Es ist Person, die bestmöglich auf Dein Angebot passt. Dein Lieblingskunde 🤗 sozusagen. Diesen Ziel Avatar benötigst Du, um Dein Alleinstellungsmerkmal zu entwickeln.

Warum? Damit Dein Alleinstellungsmerkmal auch genau die richtige Zielgruppe anspricht. Auch kann die Zielgruppe Teil Deines Alleinstellungsmerkmals sein.

Mein Beispiel: Bei mir ist es so, meine Zielgruppe ist Teil meines Alleinstellungsmerkmals. Auch ich habe mir ein Ziel Avatar geschaffen. Die Zielgruppe sind Unternehmerinnen 💃.

Du hast noch gar kein Ziel Avatar? Mein Artikel: “Die magische Reise zu Deinem Ziel Avatar” hilft Dir, diesen zu entwickeln.

2. Kenne das Problem Deines Ziel Avatars

Das Problem Deines Ziel Avatars zu kennen, gehört natürlich auch mit zum Prozess. Auch die genaue Analyse des Problems Deiner Zielgruppe hilft Dir, Dein Alleinstellungsmerkmal besser herauszuarbeiten. Dein Ziel Avatar will auf den ersten Blick erkennen, ob Du ihr Problem lösen kannst.

Aber nicht nur beim Alleinstellungsmerkmal hilft es Dir, das Problem Deines Ziel Avatars genau zu kennen. Denn Du hast dann ein Problem, wenn Dein Ziel Avatar gar kein Problem hat oder es nicht als Problem empfindet. Dann kauft er Deine Lösung nicht.😱

Und wenn Niemand Deine Lösung kauft, musst Du zu machen.

Das heißt, es ist essentiell für den Erfolg Deines Business.

Mein Beispiel: Meine Marktanalyse hat ergeben, dass die meistgenannten Probleme meiner Zielgruppe “Zeitmangel für Social Media”, “kontinuierliches Posten neuer Inhalte” und “parallele Betreuen verschiedener Kanäle” sind sowie die “Unwissenheit darüber was, wann und auf welchen Kanal am besten passt”.

Hast Du derzeit auch nur eine vage Annahme, was Dein Ziel Avatar für ein Problem hat?🙄 Keine Ahnung, wie Du mehr über das Problem herausfinden sollst? 🤔 Dabei hilft Dir mein Artikel “12 Wege, das Problem Deines Ziel Avatar zu finden”.

3. Kenne Den Wettbewerb

Um Dein ultimatives Alleinstellungsmerkmal zu finden, gehört eins unbedingt dazu: Die Wettbewerbsanalyse. Natürlich solltest Du Dir anschauen, was der Wettbewerb so anbietet, um zu sagen:

Das mach ich anders.

Auch hier gibt es viele Herangehensweisen und Du kannst wirklich eine Wissenschaft daraus machen🧐 . Brauchst Du aber nicht. So geht´s ganz einfach. Am besten, Du machst Dir eine kleine Excel-Liste. Hier richtest Du dir 4 Spalten ein. Such Dir maximal 3 bis 4 Wettbewerber raus und schau Dir folgendes an:

  • Name
  • Angebot (Inhalte + Preise)
  • Stärken
  • Dein Vorteil (ihre Schwäche)
    • Was machst Du anders?
    • Was fehlt im Angebot Deiner Konkurrenz?

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, warum Du Dir die Stärken des Wettbewerbs anschauen solltest? Ganz einfach: Auch Du kannst noch dazu lernen. Hier ist der schlimmste Fehler, den Du machen kannst: 😲Du denkst, Du wärst der Beste und Tollste am Markt. Dazu lernen kannst Du immer und wer weiß, vielleicht kannst Du Dein Portfolio ja ergänzen. Natürlich auf Deine Weise.😊

Mein Beispiel: Meine Konkurrenz ist sehr gut aufgestellt, gerade auf den verschiedensten Social Media Kanälen. Ihr Vorteil ist auf jeden Fall die jahrelange Erfahrung mit Kunden. Jedoch sind die Meisten sehr breit aufgestellt: Von allgemeiner Marketing Beratung bis hin zur Social Media Betreuung über SEO und Webseitenbetreuung ist alles mit dabei.

4. Leite Dein Alleinstellungsmerkmal ab

Du weißt nun, wer Deine Zielgruppe ist und wo bei denen der Schuh am Meisten drückt. Du weißt, wie der Wettbewerb das Problem löst. Nun hast Du alles, was Du für Dein Alleinstellungsmerkmal brauchst. 👏

Also, was unterscheidet Dich? Was machst Du anders?

Mein Beispiel: Social Media Coaching, so wie ich es machen möchte, bietet kaum jemand an. Mein Anliegen ist es, dass meine Kundin Social Media besser versteh. Damit ist sie dann in Zukunft unabhängig von einem Berater und kann ihr Social Media selbständig effizient managen. Auch spielt die Scheu, sich online zu zeigen eine große Rolle, auf das mein mentales Coaching abzielt, z.B. bei Facebook Lives.

Bonus: Beschreibe Deine Lösung

Wenn Du Dein Alleinstellungsmerkmal erkannt hast, ist es nun viel einfacher, Deine individuelle und ganz persönliche Lösung zu beschreiben. Am besten Du machst das ganz kurz und knackig. Als UnternehmerIn wirst Du immer wieder in die Situation kommen, wo Du nach Deiner Lösung gefragt wirst. Dabei will Dein Gegenüber aber keine detaillierte Aufzählung der Inhalte Deines Angebots, sondern nur die Essenz davon.

Natürlich sollte Dein Alleinstellungsmerkmal ein wichtiger Bestandteil dessen sein.

Mein Beispiel: Mit meiner Unterstützung entwickeln UnternehmerInnen ihre individuelle Social Media Strategie. die sie verstehen und leicht umsetzen können. Dabei kombiniere ich klassische Social Media Beratung mit Elementen aus dem Mental Coaching, um mit wenig Zeitaufwand den meisten Nutzen für UnternehmerInnen heraus zu arbeiten. Wer weiß, wie er wann und wo in den Sozialen Netzwerken agieren muss, kann nur gewinnen. Mehr Sichtbarkeit, mehr Kunden und mehr Umsatz.

Fazit

Du merkst schon, so ein Alleinstellungsmerkmal schüttelst Du nicht eben mal aus dem Ärmel. Es ist viel Vorarbeit notwendig, um Dein persönliches Alleinstellungsmerkmal zu finden. Aber eins sag ich Dir: Die Arbeit ist es mehr als wert. 💪 Denn zu wissen, wer genau Deine Zielgruppe ist und das Problem Deiner Zielgruppe zu kennen, ist die Grundlage für Deinen Unternehmenserfolg.🤑

Mir persönlich hat dieser Prozess geholfen, mir klarer über mein Business zu werden und ich habe das Gefühl nun auch selbstbewusster nach außen auftreten zu können. Nun kann ich ruhigen Gewissens mit der einen Botschaft nach außen auftreten 🔊:

Ich bin einzigartig und mein Business auch.

Was zeichnet Dich aus, was macht Dich und Dein Business einzigartig? 😊Schreib es mir in die Kommentare. Ich bin schon ganz gespannt.

Ich danke Dir für Deine Zeit, sie ist das wertvollste, was wir haben.

Liebe Grüße 😘

Deine Jule